Regalhalle  

Projektbericht DEG Koblenz

Branche: Großhandel für Bedachung, Baustoffe
Lagergut: Holz, Produkte für Neu-, Um- oder Ausbau von Dächern
Lagersystem: offene Regalhalle, Kragarmregale
Standort: Koblenz
Baujahr: 2007
Vorteil: überdachtes Außenlager mit Schutz vor Schlagregen, gleichzeitige Belüftungsmöglichkeit, Regalstützen als tragende Konstruktion für Dach und Rückwand, 21 Meter freie Spannweite, Kostenersparnis durch Eigenleistung

Offene Regalhalle für Holzlagerung

Als Europas führender Großhändler in der Bedachungsbranche liefert die Einkaufsgenossenschaft „alles fürs Dach“ und mehr für ihre Kunden. In bester, zuverlässiger Qualität werden alle angebotenen Produkte für den Neu-, Um- oder Ausbau eines Daches bereitgestellt.

Durch die steigende Anzahl an Produkten und das vermehrte Bestellvolumen seitens der Kunden war es notwendig, die vorhandene Lagerkapazität zu erhöhen. Am Standort Koblenz sollte daher das vorhandene Freigelände für die Lagerung von Holz genutzt werden.

Voraussetzung war ein überdachtes Lager mit Schutz vor Regen und gleichzeitiger Belüftungsmöglichkeit für das gelagerte Holz. Zusätzlich sollte ein direkter Zugriff auf die verschiedenen Qualitäten und Abmessungen möglich sein.

Bereits in der Planungsphase stellte sich heraus, dass eine offene Regalhalle mit Kragarmregalen als Unterkonstruktion die wirtschaftlichste Lösung für dieses Bauvorhaben war. So wurden insgesamt mehr als 205 Tonnen Stahl für die Regalsysteme und die Dach- und Wandkonstruktion von OHRA gefertigt, geliefert und montiert.

Die doppelseitigen Kragarmregale sind an der höchsten Stelle 8.600 mm hoch und bieten 6 Lagerebenen auf jeder Regalseite. Bei einer Tragfähigkeit von 800 kg pro Kragarm können so z.B. in einer Regalzeile mit 33 Ständern ein Gesamtgewicht von 26,4 to Material in einer Lagerebene untergebracht werden. Die beanspruchte Gesamtfläche für das neue Holzlager beträgt ca. 3.100 qm. Die Firsthöhe beträgt 9.750 mm. Hierbei ist zu beachten, dass für die Dachkonstruktion eine Kombination aus Stahl- und Leimbindern vom Kunden gewählt wurde. Die Spannweite beträgt ca. 21.000 mm. Durch diese Eigenleistung konnte der Kunde hier bei der Ausführung Geld einsparen.

Selbstverständlich wurde die komplette Stahlkonstruktion auf Wunsch des Kunden in dessen Hausfarbe RAL 3000 beschichtet. Ein Teil der Kragarmregal-Füße wurde in feuerverzinkter Ausführung geliefert, um auch bei Schlagregen keinen Rost zuzulassen. Letztendlich erfolgte die Ausführung der Seiten- und Rückwände der Regalanlage mit einem gelochten Trapezblech. Dank der speziellen Lochverteilung ist das Blech einerseits regen- und winddicht, andererseits bleibt es aber lichtdurchlässig und atmungsaktiv.

Regalhalle  
Regalhalle  
Regalhalle  
Regalhalle  

Verkauf Tel.: 02237 64-0

Benutzername: Kennwort: