Projektbericht NEMA

Branche: Fertighaus-Hersteller
Lagergut: Konstruktionsvollholz-Profile, div. Holzwerkstoffe
Lagersystem: Kragarmregale mit Dachkonstruktion
Auftraggeber: NEMA, spol. s.r.o.
Standort: Olešnice, Tschechische Republik
Baujahr: 2017
Vorteil: günstige Baukosten im Vergleich zu einem Lagerzelt, hohe Traglasten, Flexibilität

40 Prozent gespart


Kragarmregale mit Dachkonstruktion

Die tschechische Firma NEMA, ein Hersteller von Niedrigenergie-Holzhäusern, Dachstühlen und Fachwerkträgern, konnte durch die Installation eines Kragarmregal-Systems der Firma OHRA nicht nur schnell dringend benötigte neue Lagerkapazitäten im Außenbereich schaffen, sondern auch die Investitionen niedrig halten: Denn die Regalständer dienen gleichzeitig als tragende Konstruktion für ein Dach. Damit konnte das Unternehmen im Vergleich zum alternativen Lagerzelt allein 40 Prozent an Kosten einsparen.

Kragarmregal mit Dach  

Für die Lagerung von bis zu 13 Meter langen Konstruktionsvollholz-Profilen reichte die in den vorhandenen Hallen zur Verfügung stehende Fläche nicht mehr aus. So entschied sich NEMA, Lagerkapazitäten im Umfang von 250 Kubikmetern neu zu installieren. Hier sollten zukünftig die Holzwerkstoffe für die Herstellung von Fertighäusern gelagert werden. Besonderen Wert legte das Unternehmen dabei auf einen leichten Zugriff auf die Materialien.

So fiel die Wahl auf Kragarmregale von OHRA. Alle tragenden Elemente der OHRA-Regale sind aus vollwandigem, warmgewalztem Normbaustahl gefertigt. Damit sind große Lagerhöhen bei hohen Traglasten möglich. Bei den Kragarmregalen sind zudem die einzelnen Arme in einem 100 Millimeter Raster in die Regalständer eingehängt und nicht verschraubt. So können sie schnell und ohne Werkzeug an sich ändernde Artikelabmessungen angepasst werden.

Ein weiterer Vorteil des Regalsystems ist, dass die stabilen Regalständer gleichzeitig als Träger für eine Dachkonstruktion dienen können. Damit bot sich für NEMA eine Alternative zu einem deutlich teureren Lagerzelt – die mit den OHRA-Regalen geschaffene Regalhalle kostet rund 40 Prozent weniger als eine entsprechende Zeltkonstruktion. Zum Einsatz kamen 5 Meter hohe Kragarmregale mit vier Lagerebenen auf einer Gesamtlänge von über 25 Metern. Die Bedienung erfolgt über einen Gabelstapler.

Über NEMA

Die Wurzeln des Unternehmens NEMA, spol. s.r.o. reichen zurück bis in das Jahr 1993. Heute fertigen über 70 Mitarbeiter mit modernsten Technologien Niedrigenergiehäuser, Balkenbinder und Dachstühle. Der Familienbetrieb hat bereits über 250 Holzhäuser errichtet, pro Jahr werden zudem über 460 Dachkonstruktionen produziert. Im Jahr 2012 wurde NEMA als „Südböhmische Firma des Jahres“ ausgezeichnet.

Verkauf Tel.: 02237 64-0

Benutzername: Kennwort: