Projektbericht Outokumpu Nirosta

Branche: Metallhandel/Metallverarbeiter
Lagergut: Edelstahlbleche
Lagersystem: Kragarmregale
Auftraggeber: Outokumpu Nirosta GmbH
Standort: Dillenburg, Deutschland
Baujahr: 2013
Vorteil: Dank frei eingehängter Kragarme mehr Flexibilität im Lager

Outokumpu Nirosta modernisiert Versandlager mit OHRA Kragarmregalen


Flexibilität im Blechlager

Die Outokumpu Nirosta GmbH, einer der weltweit führenden Produzenten von korrosions-, säure- und hitzebeständigen Edelstahl-Flacherzeugnissen, hat ihr Versandlager am Standort Dillenburg mit Kragarmregalen von OHRA modernisiert. Das Regalsystem mit seinen frei einhängbaren Kragarmen bietet nicht nur die nötige Flexibilität, um die sich immer wieder ändernden Formate der produzierten Bleche sicher aufzunehmen, sondern reduziert auch die Wartungs- und Reparaturkosten im Lager.

In Dillenburg produziert Outkumpu Nirosta hochwertige Edelstahlbleche in den unterschiedlichsten Güten, Oberflächen und Abmessungen. Im Bereich Logistik werden die Bleche in bis zu zwei Tonnen schweren Paketen bevorratet, kommissioniert, in kundenindividuellen Verpackungen zwischengelagert und versandt. Doch nach mehreren Jahrzehnten im Einsatz entsprachen die Kragarmregale des Lagers nicht mehr den Anforderungen an Flexibilität und Funktionalität. Insbesondere die starren, verschweißten Kragarme erwiesen sich als nachteilig: Die Abmessungen der produzierten Bleche ändern sich häufig, doch das Regalsystem ließ sich nicht – oder nur mit großem Aufwand – daran anpassen. Zudem mussten die starren Kragarme im Falle von Beschädigungen geschweißt werden, entsprechend hoch waren die Wartungs- und Reparaturkosten im Lager.

Outkumpu Nirosta entschied sich daher, die alte Regalanlage durch ein System von OHRA zu ersetzen. Das Unternehmen mit Sitz in Kerpen, Deutschland, ist europäischer Markführer und Spezialist für Kragarmregale. Bei den OHRA-Regalen werden die Kragarme nicht an die Ständer angeschweißt, sondern eingehängt. Auch unter Belastungen bleibt der eingehängte Arm flexibel und beweglich und weicht bei Stößen durch Stapler oder Ware aus. Arm und Ware bleiben unbeschädigt. Die Regalständer sind im 100 Millimeter Raster gestanzt und können so an sich ändernde Lagergegebenheiten angepasst werden, die Verstellung der Kragarme erfolgt ohne den Einsatz von Werkzeug.

Im Versandlager von Outkumpu Nirosta installierte OHRA Anfang 2013 bei laufender Produktion insgesamt über 160 Meter Regale mit sieben Lagerebenen. Die Tragfähigkeit der Kragarme variiert dabei zwischen 1.500 und 2.000 Kilogramm. Teilweise sind die Arme mit Gitterböden ausgelegt, so dass auch kompakte Bleche oder kleine Paletten gelagert werden können. Mit der kundenspezifischen Lackierung fügt sich das neue Regalsystem harmonisch in das Farbkonzept der Versandhalle ein.

 
 
 
Über Outokumpu Nirosta

Seit Januar 2013 firmiert die ThyssenKrupp Nirosta GmbH unter dem Namen Outokumpu Nirosta GmbH und gehört zum finnischen Konzern Outokumpu, Weltmarktführer im Bereich Edelstahl und Hochleistungslegierungen. Der Konzern beschäftigt über 16.000 Mitarbeiter in über 40 Ländern, der Hauptsitz befindet sich in Espoo, Finnland. Outokumpu Nirosta gehört im Konzern zur Business Area Stainless Coil EMEA. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Krefeld und weiteren Werken in Bochum, Düsseldorf und Dillenburg liefert nichtrostende Flacherzeugnisse mit einem breit gefächerten Programm von Güten, Abmessungen und Oberflächen.

Verkauf Tel.: 02237 64-0

Benutzername: Kennwort: