Kernkompetenz Innovation

Kragarmregal  

Das erste OHRA-Kragarmregal war in vielen Bauteilen verschweißt. Die nächste Generation war bereits genoppt und gelocht, so dass die Arme verstellbar waren. Kunden, deren Kragarme oder Lagerware beim Ein-/Auslagern beschädigt wurden, gaben den Anstoß für die Entwicklung des selbstsichernden einhängbaren Kragarmes. Dieser einhängbare OHRA Kragarm - heute Standard aller Kragarmregale - weicht bei Anstößen aus und lässt auch die Lagerware unbeschädigt.

In Kooperation mit unseren Kunden wurden seitdem zahllose Innovationen, neuartige Lösungen und technisch ausgereifte Systeme zur Lagerung anspruchsvoller Lagerware verwirklicht.

An diesem Vorgehen hat sich bis heute nichts geändert. Im Zentrum steht der Nutzen für den Kunden. Die enge und kooperative Zusammenarbeit hat schon früh zu neuartigen Entwicklungen geführt und seitdem wurden auch viele Patente angemeldet.

Die neuesten Entwicklungen und Erfahrungen zeigen, dass der Weg der Lagerbranche gekennzeichnet ist durch Systemlösungen. Dazu gehören beispielsweise die Entwicklung von Lastaufnahmemittel wie Kranhaken für das Lagern und Händeln von Coils sowie verschiedene Kommissioniersysteme und deren computergesteuerten Abläufe. Die Zukunft der systematischen Lagerung hat bereits begonnen.

Kragarmregal

Prinzipskizze des einhängbaren Kragarms

 
Kragarmregal

Neuentwicklung eines Telskop-Kranhakens für das Coil-Handling

 
Regalbediengeraet

Kommissioniersystem für Türen und Platten

 
Kragarmregal

Der einhängbare Kragarm weicht bei Stößen aus – keine Beschädigung der Ware

 

Verkauf Tel.: 02237 64-0

Benutzername: Kennwort: