Kommissioniersysteme

Automatische Lagerung  

In einem Kommissionierlager werden die einzelnen Kundenaufträge zusammengestellt und dem Versand zugeleitet. Ein solches Lager sollte so ausgelegt sein, dass mit kostengünstigen Betriebsmitteln eine hohe Leistungsfähigkeit erzielt wird. Das Kommissionieren beinhaltet das "Sammeln" einzelner Artikel und deren Zusammenstellung zu einem Auftrag.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen statischer und dynamischer Kommissionierung. Bei der statischen Kommissionierung holt der Kommissionierer die Ware aus den Regalen (Mann zur Ware), während bei der dynamischen Kommissionierung das Prinzip "Ware zum Mann" Anwendung findet.

Das LSV-System unterstützt drei Formen zur Erfassung von Kommissionieraufträgen. Zum einen ist es möglich, Daten von externen Systemen zu importieren (z.B. von einem Warenwirtschaftssystem oder PPS-System). Für den Import der Daten existieren Standard-Schnittstellen.

Weiterhin können im LSV-System interne Kommissionieraufträge erfasst werden, und zwar als einfache artikelbezogene Auslagerungsaufträge. Letztlich kann im LSV eine Auftragserfassung erfolgen (als Zusatzmodul).

Die Kommissionierstation kann sogenannte Picklisten drucken und ermöglicht für die Warenerfassung den Einsatz von Batch Hand-Held. Wird auf Regalbediengeräten oder mittels Stapler kommissioniert, können auch drahtlose Funkleitsysteme implementiert werden.

Jede Maßnahme zur Rationalisierung der Kommissionierarbeiten kann somit zu erheblichen Kostenreduzierungen führen. Jedes effiziente Kommissioniersystem minimiert den Einsatz von Betriebsmitteln. Die Produktivität steigt durch konstante oder verbesserte Wertschöpfung.

Automatische Lagerung

Abbildung eines Staplerleitsystems

 
Automatische Lagerung

Funkleitzentrale

 
Automatische Lagerung

Netzwerk-Topologie

 

Statistik-Module

 

Datenterminal

 

Verkauf Tel.: 02237 64-0

Benutzername: Kennwort: