Zum Hauptinhalt springen

Desguace Alarcón

Kragarmregale für die Autoverwerter-Branche

Desguace Alarcón:

Flexibles Regal-System für die Lagerung von Altfahrzeugen

Der spanische Autoverwerter Desguace Alarcón hat seine Kapazitäten für die Lagerung von Altfahrzeugen mit Kragarmregalen von OHRA erweitert. 40 Regale im Außenlager, auf denen jeweils sechs bis zu 1.600 Kilogramm schwere PKW gelagert werden können, bieten nun Platz für ein weiteres Wachstum des Unternehmens. Besonders überzeugte die Flexibilität der eingehängten, höhenverstellbaren Kragarme: Mit ihnen kann nicht nur die Fachhöhe nach Bedarf angepasst werden, sondern sie geben bei Stößen auch nach und vermeiden so Schäden am Regal und an den eingelagerten Fahrzeugen.

Bei vielen Autoverwertern werden auch heute noch die Altfahrzeuge zur Lagerung einfach übereinander gestapelt. Das bedeutet nicht nur ein erhöhtes Risiko bezüglich der Arbeitssicherheit, sondern macht auch den gezielten Zugriff auf ein bestimmtes Fahrzeug unmöglich. Desguace Alarcón entschied sich daher für den Einsatz der Kragarmregale von OHRA: Auf drei Ebenen werden die Pkw auf jeweils zwei 1.800 Millimeter langen Kragarmen abgesetzt. So kann jederzeit ohne Umstapeln auf jedes Fahrzeug zugegriffen werden, auch wenn es ganz unten positioniert ist.

Ein wichtiger Grund für Desguace Alarcón, Regale des europäischen Marktführers für Kragarmregale einzusetzen, war die Stabilität und Qualität der Konstruktion: Alle tragenden Elemente sind aus vollwandigem, warmgewalztem Stahl gefertigt. Das ist die Basis für die hohe Tragfähigkeit der Regale und sorgt für mehr Sicherheit im robusten Arbeitsalltag – denn im Gegensatz zu aus Blechprofilen gefertigten Bauteilen bieten vollwandige Stahlprofile Schutz vor Einknicken bei Remplern.

Ein Highlight des Regalsystems ist für Desguace Alarcón zudem, dass die einzelnen Arme in einem 100 Millimeter Raster in die Regalständer eingehängt und nicht verschraubt werden. Das vereinfacht zum einen die Montage, zum anderen können die Kragarme auch nachträglich schnell und ganz ohne Werkzeug an sich ändernde Anforderungen bezüglich der Fachhöhe angepasst werden.

Über Desguace Alarcón:

Das Familienunternehmen Desguace Alarcón wurde 1992 gegründete und hat seinen Sitz in Zarandona in der Region Murcia. Durch das Recyling der Altfahrzeuge wird nicht nur die Umwelt geschont, sondern Kunden erhalten hier geprüfte und überarbeitete Ersatzteile bis zu 80 % günstiger. Die Second-Hand-Ersatzteile können zudem auch online bestellt werden, Desguace Alarcón liefert innerhalb von 24/48 Stunden (auf der Halbinsel) bis an die Haustür. Das Betriebsgelände umfasst rund 25.000 m², von denen 4.000 m² durch Lagerhallen eingenommen werden. Hier werden ständig mehr als 100.000 Artikel gelagert.


Projektgalerie