Zum Hauptinhalt springen

Kragarmregale - Made in Germany!

Das Kragarmregal mit der Hinterlegplatte - die Nr. 1 für Langgut und schwere Lasten.

Angebot anfragen  Beratung/ Infomaterial

Kragarmregale

Palettenregale in höchster Qualität

Robuste Palettenregale für hohe Lasten - mit Sicherheit kein Blech.

Angebotsanfragen  Beratung/ Infomaterial

Europaweit die Nr. 1!

Ihr kompetenter Partner rund um das Thema Lagertechnik

Warum OHRA?    Beratung/ Infomaterial

Im Mittelpunkt des Lagers steht das Regal

Ein Lagerraum allein bietet zwar viel Fläche – perfekt ist er aber nicht. Erst die Kombination aus Raum und System schafft eine logistische Einheit, die nicht nur optisch überzeugt, sondern auch wirtschaftlich punktet.

Regalsysteme sind praktisch, vielseitig und schaffen Ordnung. Egal, ob Sie Holz, Baustoffe, Metall oder sogar komplette Fahrzeuge lagern möchten, spielen viele einzelne Kriterien eine große Rolle. Die Entscheidung für das richtige System ist nicht zuletzt abhängig von dem Platz, der Ihnen zur Verfügung steht. Ein weiteres Entscheidungsmerkmal ist die Art und Weise, wie Sie Ihre Produkte ein- und auslagern. Benutzen Sie hierzu einen Kran oder einen Gabelstapler?

Die Auswahl an Regal- und Lagersystemen ist sehr groß und vielseitig. Angeboten werden Regale aus Blech oder aus Stahl, je nach Anforderung, Belastung oder Funktion. Ausgehend von den Produkten, die gelagert werden sollen, stehen verschiedene Regaltypen zur Verfügung. Lange Holzbohlen oder Metallprofile werden zum Beispiel in sogenannten Kragarmregalen gelagert.

Diese unterscheiden sich von den typischen Palettenregalen durch die auskragenden Arme, die keine Zwischenstützen benötigen. Dadurch kann jedes Langgut mit beliebiger Länge in Regalsystemen untergebracht werden.

Die Entscheidung für Blech oder Stahl ist auch eine Frage der Sicherheit. Je robuster ein System, desto mehr Last kann man hier einlagern. Je höher ein Regal ist, umso sicherer muss es stehen und bedienbar sein. Man sollte also nicht unbedingt auf Kosten der Sicherheit am Material sparen.

In der Planungsphase für Ihr neues Lager sind die folgenden Fragen empfehlenswert: 

  • Welche Produkte möchten Sie lagern? Je nach Länge, Gewicht und Handhabung kommen z.B. Kragarmregale, Palettenregale oder Vertikalregale zum Einsatz.
  • Wie hoch ist Ihr Lagerraum und wie ist das Handling beim Ein- und Auslagern? Benutzen Sie einen Gabelstapler, einen Kran oder vielleicht keins von beiden?
  • Soll Ihre Ware in einer Halle oder im Freigelände gelagert sein? Benötigen Sie ein Dach?
  • Wie viele Lagerebenen brauchen Sie?
  • Spielt die Oberfläche eine große Rolle? Sollen die Regale feuerverzinkt sein?

OHRA ist seit 40 Jahren Ihr Spezialist für die Lagerung langer, schwerer oder unhandlicher Güter sowie europäischer Markführer für Kragarmregale. Robuste Lager- und Regalsysteme aus hochwertigem, vollwandigem Normbaustahl unterscheiden uns eindeutig vom Wettbewerb. Unabhängig davon, in welcher Branche Sie zuhause sind: wir sind Ihr kompetenter und vertrauenswürdiger Partner für alle Fragen rund um das Thema Lagertechnik.

Das Unternehmensportrait von OHRA

Fieldset

Unverbindliche Beratung

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder Dienstleistungen und sind auf der Suche nach einer kostenlosen und unverbindlichen Beratung?


DACH+HOLZ 2024

05.-08.03.2024, Stuttgart

Weiter

Frohe Weihnachten & ein frohes neues Jahr 2024!

Liebe Kunden,

wir danken Ihnen herzlich für Ihre Treue und wünschen Ihnen und Ihrer Familie besinnliche Feiertage sowie…

Weiter

Erfolgsgeschichte

Kurze Wege für Fernreise-Mobile

Knaus Tabbert, ein führender Hersteller von Freizeitfahrzeugen in Europa, hat ein neues Lager zur direkten Versorgung der modernen Aufbaufertigung in…

Zur Erfolgsgeschichte

Referenzen

Recup Auto
Rubio Careco
Thyssen
Arabesque
Ulma
Recup Auto

Recup Auto

Der Fahrzeugverwerter Récup Auto hat seine Lagerkapazitäten durch 30 Einzel-Kragarmregale von OHRA mehr als verdoppelt. Die über fünf Meter hohen Regale ermöglichen die sichere Lagerung von vier Fahrzeugen übereinander. Zudem kann auf jedes Auto gezielt ohne Umlagerung zugegriffen werden – das reduziert Beschädigungen und erhöht zudem die Sicherheit für die Mitarbeiter. Fanden bisher in Bodenlagerung 96 Autos Platz, können in den Kragarmregalen nun 240 Fahrzeuge auf gleicher Fläche gelagert werden.

Zur Erfolgsgeschichte

Rubio Careco

Rubio Careco

Der französische Autoverwerter Rubio Caréco hat seine Lagerkapazitäten für Altfahrzeuge mit einem neuen Regalsystem von OHRA auf bestehender Fläche verfünffacht. 108 neu installierte doppelseitige Kragarmregale bieten pro Lagerebene und Seite eine Traglast von bis zu 2.200 Kilogramm. Bei einer Regalhöhe von 7.600 Millimetern wurden fünf Lagerebnen realisiert. So können auf gleicher Fläche statt 216 heute 1080 Autos gelagert werden – und das deutlich sicherer und effizienter als im alten Bodenlager.

Zur Erfolgsgeschichte

Thyssen

Thyssen

Eine 17 Jahre alte Verfahrregalanlage von thyssenkrupp Materials Hungary konnte durch Retrofit wieder auf den aktuellen Stand der Technik gebracht werden. OHRA tauschte verschlissene mechanische Teile aus und modernisierte die gesamte Elektrotechnik. Die Modernisierung stellt sicher, dass die Anlage weiterhin mit einer hohen Verfügbarkeit betrieben werden kann. Steuerungskonzept und Sicherheitssystem entsprechen jetzt wieder dem Stand der Technik - damit erfüllt die modernisierte Anlage dieselben Anforderungen wie eine neue, erforderte aber nur den Bruchteil der Investitionen.

Zur Erfolgsgeschichte

Arabesque

Arabesque

Arabesque, der größte Händler von Baustoffen und Ausbauprodukten in Rumänien, hat seine Lagerkapazitäten erheblich erweitert: In einem neuen Lager in Bukarest erreichen Kragarmregale von OHRA eine Gesamtlänge von über 250 Metern bei einer Höhe von bis zu 5.280 Millimetern. Die neue Regalanlage benötigt weitaus weniger Fläche als das bisherige Bodenlager, sodass Arabesque jetzt wieder ausreichend Kapazitäten zur Ausweitung und Vergrößerung seiner Produktpalette hat. Damit können die Kundenanforderungen auch in Zukunft weiterhin zuverlässig erfüllt werden.

Zur Erfolgsgeschichte

Ulma

Ulma

ULMA Construction hat durch die Installation eines Kragarmregals von OHRA innerhalb von nur sechs Monaten neue Lagerkapazitäten für Schalungsplatten geschaffen. Das 58 Meter lange Außenregal mit Dach und verkleideter Rückwand wurde speziell an die verschiedenen Dimensionen der Sperrholzplatten angepasst, indem die Achsabstände innerhalb des Regals variieren. Dadurch kann jede Plattendimension gelagert werden, ohne dass Platten sich bei der Lagerung durchbiegen.

Zur Erfolgsgeschichte